• Startseite
  • Amsterdam: Diese Highlights der Hafenstadt sollten Sie gesehen haben

Amsterdam: Diese Highlights der Hafenstadt sollten Sie gesehen haben

26. September 2019

Grachten, Museen und kulinarische Köstlichkeiten – Amsterdam ist mit 20 Millionen Besuchern im Jahr 2017 ein beliebtes Reiseziel. Dabei lebt die Hafenstadt schon seit jeher vom Wasser, das Sie umgibt. 

In den Niederlanden erzählt man sich, dass Amsterdam einst von zwei Fischern gegründet wurde. Die von Flüssen geteilte Siedlung zog immer mehr Fischer und Bauern an. So wuchs die Siedlung an der Amsel 1275, relativ schnell nach der Gründung, zu einem kleinen Hafen heran. Mit dem Handelsrecht entwickelte sich Amsterdam zu einer bedeutenden Handelsstadt in Europa. Der Hafen Amsterdam ist heute nach Rotterdam der zweitgrößte Hafen der Niederlande und der sechstgrößte Hafen Europas. Über den Noordzeekanal ist Amsterdam mit der Nordsee verbunden. Damit ist die Stadt gerade auch für Passagiere einer Kreuzfahrt sehr zu empfehlen. 

Amsterdam wird von vielen Kreuzfahrtschiffen angesteuert

Sie wollen eine Kreuzfahrt machen, doch wissen noch nicht wohin?  Die meisten haben bei dem Wort „Kreuzfahrt“ vermutlich zunächst türkisblaues Wasser und weiße Sandstrände vor Augen. Doch es muss nicht immer die Karibik sein. Unsere Nachbarländer haben mindestens genauso viel zu bieten. Amsterdam beispielsweise ist ein beliebter Stopp unter Kreuzfahrern. Bieten sich hier doch gleich mehrere Möglichkeiten für eine Schiffsreise. 

Neben Flusskreuzfahrten auf dem Rhein können Sie in Amsterdam ebenfalls Hochseekreuzfahrten buchen. Die meisten Hochseekreuzfahrten führen von Amsterdam nach West- und Nordeuropa. Sie wollen Amsterdam nur während eines Zwischenstopps besuchen? Auch das ist möglich. Auf vielen Routen namhafter Schiffe hat die niederländische Metropole einen festen Platz. 

Warum Amsterdam immer eine gute Idee ist

Gegenüber vielen anderen europäischen Metropolen punktet Amsterdam mit seinem Facettenreichtum. Die Hauptstadt vereint alle Vorteile einer europäischen Metropole. Sie suchen historische Sehenswürdigkeiten? Weltberühmte Museen? Eine blühende Kunstszene oder ein ausgeprägtes Nachtleben? Dann ist ein Kreuzfahrt-Stopp in Amsterdam genau das Richtige für Sie. Sie werden schnell feststellen: Die Hafenstadt hat weit mehr zu bieten als Tulpen und Käse. 

Nicht umsonst nennt man Amsterdam auch das „Venedig des Nordens“.  Das liegt allerdings nicht allein an der Romantik und der Atmosphäre, die Amsterdam versprüht. Nein. Durch die Hafenstadt fließen mehr Kanäle, sogenannte „Grachten“, als durch Venedig. Insgesamt 165 solcher Wasserstraßen lassen sich in der niederländischen Hauptstadt finden.

Wenn Sie Amsterdam das erste Mal besuchen, werden Sie aus dem Staunen sicherlich nicht so schnell herauskommen. Vor allem die einzigartige Architektur entlang der Grachten beeindruckt jährlich mehrere Millionen Touristen. Wussten Sie, dass die schmalen, bunten Häuser mit Absicht „schief“ gebaut wurden? Diese nach vorn geneigte Bauart nennt man „Op Vlucht“ und ist ein typisches Baumerkmal in den Niederlanden. Doch am besten lernt man eine Stadt und ihre „typischen“ Merkmale direkt vor Ort kennen. 

Sightseeing im „Venedig des Nordens“

Sobald das Kreuzfahrtschiff im Hafen anlegt, möchten Sie natürlich die Stadt erkunden. Die Hauptstadt der Niederlande bietet viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Ebenso verfügt die Metropole über zahlreiche kulturelle und kulinarische Highlights. Doch was anschauen, wenn die Zeit begrenzt ist? Welche Sehenswürdigkeiten sich Kreuzfahrer in Amsterdam unbedingt anschauen sollten, erfahren Sie in diesem Abschnitt. 

Vom Hafen in das Stadtzentrum 

Mit dem Kreuzfahrtschiff im Hafen von Amsterdam angedockt, führen gleich mehrere Wege in die Innenstadt. Die Entfernung vom Kreuzfahrt-Terminal zum Hauptbahnhof beträgt ca. einen Kilometer. Sie erreichen das Stadtzentrum also in etwa 15 Gehminuten. Bequemer ist es, auf eine Taxifahrt zurückzugreifen. Innerhalb von wenigen Minuten erreichen Sie die Stadtmitte. Die Taxikosten betragen zwischen 12 und 15 Euro. Günstiger geht es für Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt. Mit dem GVB Tagesticken können Sie 24 Stunden lang alle Straßenbahn-, Bus- und U-Bahn Linien sowie die öffentlichen Fähren benutzen. Das Ticket können Sie sich online oder direkt vor Ort für 8,50 € bestellen. 

Top Sehenswürdigkeiten in Amsterdam

  • Der Grachtengürtel: Zahlreiche Wasserstraßen ziehen sich wie ein Netz durch die Stadt. Die vier Hauptkanäle Prinsengracht, Herengracht, Keizersgracht und die Singelgracht bilden den sogenannten „Grachtengürtel“. Dieser ist besonders schön bei Nacht anzusehen, wenn die fast 1.300 Brücken beleuchtet werden. 
  • Gartenanlage Keukenhof: Zwischen März und Mai blühen in der Gartenanlage Millionen Tulpen. Der Keukenhof befindet sich am Stationsweg 166A in 2161 AM Lisse. Eine schöne Alternative ist der schwimmende Blumenmarkt auf der Singelgracht. 
  • Das Anne-Frank-Haus: Das Anne-Frank-Haus ist vielleicht Amsterdams bekanntestes Gebäude. Hier versteckte sich Anne Frank im Zweiten Weltkrieg und schrieb ihr weltberühmtes Tagebuch. Heute ist das Haus in der Westermark 20 ein Museum. 
  • Oude Kerk: Die historische Kirche „Oude Kerk“ (dt. Alte Kirche) ist das älteste noch erhaltene Bauwerk Amsterdams und wurde 1306 fertiggestellt. Von dem Kirchturm haben Sie eine wunderschöne Aussicht über die Stadt. Die Kirche befindet sich in der Nähe des Rotlichtviertels: Oudekersplein 23, 1012 GX Amsterdam. 
  • NDSM Werft: Die stillgelegte Werft im Norden Amsterdams ist ein Muss für alle Kunstbegeisterten. Neben trendigen Bars und Cafés, findet man hier zahlreiche Ateliers und massenhaft Straßenkunst. Im „Café Noorderlicht“ genießen Sie einen Panoramablick über die Altstadt.

Ein weiteres Highlight Amsterdams sind die unzähligen kleinen Cafés und Restaurants, versteckt in den engen Seitengassen der Innenstadt. Hier erleben Kreuzfahrer die kulinarische Seite des Landes. Typisch für die Niederlande sind sogenannte „Patat“, also zweimal frittierte Kartoffelscheiben oder „Stroopwafeln“ mit leckerem Karamellsirup. 

Fazit – Die Hafenstadt als Must-See

Amsterdam bietet eine Reihe toller Sehenswürdigkeiten und Highlights. Kein Wunder also, dass hier jährlich zahlreiche Kreuzfahrtschiffe anlegen. Da sich das Kreuzfahrt-Terminal in Gehdistanz des Stadtzentrums befindet, haben Sie genügend Zeit während eines Zwischenstopps, die Stadt zu erkunden. Bei einem Landausflug sollten Sie sich die Grachten auf keinen Fall entgehen lassen. Amsterdam ist ein Must-See, ob bei einer Flusskreuzfahrt, einer Westeuropa- oder einer Nordsee-Kreuzfahrt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir finden für dich die perfekte Kreuzfahrt!

0800 0787787

Jetzt Kostenlos beraten lassen

© 2018 - 2019 RTS Alle Rechte vorbehalten.