• Startseite
  • Die 7 schönsten Hafenstädte Spaniens im Portrait

Die 7 schönsten Hafenstädte Spaniens im Portrait

12. September 2019

Viva España, zu Lande und natürlich auch zu Wasser. Die Iberische Halbinsel samt Balearen verzaubert an all ihren Küsten mit malerischen Buchten und pittoresken Häfen. Bei einer Kreuzfahrt nach Mahon oder Ibiza, einem Kreuzfahrtstopp in Barcelona oder Cádiz oder auch einem Halt mit dem Kreuzfahrtschiff in San Sebastian und A Coruña im Norden Spaniens, lohnen sich nicht nur der Aufenthalt an Bord und die Fahrt übers offene Meer, sondern auch der Besuch dieser Städte. Wir stellen Ihnen unsere sieben Hafenstadt-Favoriten in Spanien vor. 

1.) Mahon (Maó) auf Menorca

Auch wenn Menorca die kleinste Schwester Mallorcas ist, hat die Hauptstadt der Insel einen der größten Häfen Europas zu bieten. Spektakulär ist schon die Einfahrt in die sechs Kilometer lange Bucht in den einzigartigen Naturhafen und in das geschäftige Treiben der lebendigen Stadt. Wer sich auf eine Kreuzfahrt nach Mahon begibt, sollte hier unbedingt an Land gehen und die quirlige Hauptstadt Menorcas auf sich wirken lassen. In Hafennähe gelegen befindet sich ein Fischmarkt, auf dem jeden Tag frische Meeresprodukteerstanden werden können. Einen Besuch wert ist in jedem Fall auch das Claustre del Carme, ein ehemaliges Kloster, das nun eine Art Mall mit Supermarkt und Souvenirshops sowie Stände mit frischen Lebensmitteln aus menorquinischer Produktion bietet. 

Ein Highlight in Sachen Sightseeing in Mahon ist in jedem Fall die Festung Fortaleza La Mola/ Reina Isabel II. Von deren Aussichtsplattform aus haben Sie einen atemberaubenden Blick aufs Meer. Im Inneren der Mitte des 19. Jahrhunderts zur Verteidigung des Hafens von Mahon (nicht gegen Kreuzfahrtschiffe, sondern gegen die Franzosen) errichteten Festung tauchen Sie in Schützengängen und Munitionsdepots tief in die Geschichte des umkämpften Hafens von Mahon ein. Außerdem lädt das weitläufige Gelände zu erholsamen Spaziergängen auf La Mola ein.

2.) A Coruña/ La Coruña in Galizien

Im eher rauen Norden Spaniens sticht A Coruña bzw. La Coruña als Hauptstadt der spanischen Provinz Galizien hervor. Der Hafen der rund eine viertel Million zählenden Stadt bietet für Kreuzfahrtschiffe, die A Coruña ansteuern, gleich zwei Liegeplätze: Die  

Muelle de Transatlántico und Muelle de Calvo Sotelo Norte. Ersterer ist vom historischen Zentrum fußläufig entfernt. In nur wenigen hundert Metern erreichen Sie dadurch beispielsweise die Jardines de Méndez Núñez (Xardins de Méndez Núñez), der Stadtpark von A Coruña, in dem Sie unter anderem auf eine Uhr und einen Tageskalender aus Blumen stoßen. Auch sehenswert ist die mittelalterliche romanische Kirche Iglesia de Santiago Apostol. Besuchen sollten Sie bei einer Kreuzfahrt nach A Coruña zudem den Herkulesturm samt dahinter liegendem Park. Der Turm selbst ist das Wahrzeichen der Stadt, stammt noch aus römischer Zeit und ist Weltkulturerbe. Er liegt etwa drei Kilometer entfernt auf der anderen Seite der Halbinsel, in der sich die Altstadt und der Hafen von A Coruña befinden.

3.) Ibiza Stadt

Es lohnt sich, die Hauptstadt der drittgrößten Insel der Balearen zu besuchen, wenn Sie auf Kreuzfahrt in Ibiza Halt macht. Sehenswert ist insbesondere die Altstadt Dalt Vila mit ihren beeindruckenden Stadtmauern und der Burg Castell de Eivissa mit Tunneln und tollen Aussichtspunkten. Der Ausblick entschädigt allemal für die etwas steileren Wege und Treppen, die Sie nach oben in Kauf nehmen müssen. 

4.) Cádiz 

Halten Sie auf einer Kreuzfahrt in Cádiz, befinden Sie sich mitten in Andalusien und damit im tiefen Süden der Spanischen Halbinsel. Zu entdecken gibt es in Cádiz und damit an der Costa de la Luz in jedem Fall viel. Sehenswert ist beispielsweise der in fußläufiger Entfernung liegende Turm Torre Tavira. Von diesem 45 Meter hohem, einst offiziellem Wachturm, haben Sie einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt. Zudem befindet sich im Torre Tavira auch eine Camera Boscura. Unbedingt besuchen sollten Sie in Cádiz zudem das alte Stadttor Puerta de Tierra, das Eingangstor zur Altstadt, das im 17. Jahrhundert errichtet wurde, und Teil der damaligen Befestigungsanlage war. Und wer es historisch mag, besucht die Ruinen des Teatro Romano samt kleinem Museum.

5.) San Sebastian

Führt Sie eine Kreuzfahrt nach San Sebastian, befinden Sie sich in einer der schönsten Städte des spanischen Nordens bzw. des Baskenlandes. Dort heißt die Stadt übrigens Donostia. Das Herz der Altstadt bildet die Plaza de la Constitución, auf der sich zahlreiche Restaurants und Cafés befinden. Hier gewinnen Sie einen spannenden Einblick in die einmalige baskische Küche. Beeindruckend ist in jedem Fall auch das Skulpturen-Ensemble Peine del Viento, das sich am Ende des Ondarreta-Strands befindet. Apropos Strände: Hier lohnen Besuche von La Concha und La Zurriola. 

6.) Barcelona

Auf Kreuzfahrt nach Barcelona? Eine wunderbare Idee, denn die katalanische Kapitale ist von allen Wegen her eine Reise wert. Zu entdecken gibt es natürlich eine ganze Menge, wenn auch etwas entfernt vom Hafen. So ist Barcelona zuallererst geprägt von ihrem berühmtesten Sohn Antoni Gaudí. Neben der weltberühmten Basilika Sagrada Familia, schuf der Baumeister auch noch andere sehenswerte Werke, beispielsweise die Casa Batlló, das Palau Güell oder auch den Park Güell, der ganz nebenbei auch Weltkulturerbe der UNESCO ist. Genauso gehört das Schlendern auf der Prachtmeile Rambla oder durch das Gotische Viertel dazu, wenn Sie im Rahmen einer Kreuzfahrt in Barcelona anlegen. Wollen Sie sich zudem einen Überblick verschaffen, empfiehlt sich der Gang auf das 

60 Meter hohe Kolumbusdenkmal mit atemberaubendem Ausblick sowohl auf den Hafen, als auch auf die Altstadt und das Meer.

7.) Palma de Mallorca

Auch wenn eine Kreuzfahrt nach Palma de Mallorca ein Klassiker der Seereisen ist, hat die Hauptstadt der größten Baleareninsel auch für erfahrene Besucher noch vieles zu bieten. Dazu zählt in jedem Fall die Kathedrale in Palmas Altstadt mit ihren sehenswerten Buntglasfenstern ebenso wie die aus dem 14. Jahrhundert stammende Rundburg Castell de Bellver. Bekommen Sie auch beim Landgang während einer Kreuzfahrt nach Palma de Mallorca immer noch nicht genug vom Meer, kann ein Besuch im Aquarium von Palma Abhilfe schaffen. Für Ablenkung vom Maritimen sorgt das Schlendern auf dem von Alleebäumen eingerahmten Passeig des Born. Und wer etwas mehr Zeit mitbringt, kann in der etwa sieben Kilometer vom Zentrum entfernten Tropfsteinhöhle Coves de Gènova ins Innere der Insel schauen oder sich in die historische Schmalspurbahn Tren De Sóller von Palma de Mallorca nach Sollér und zurück setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir finden für dich die perfekte Kreuzfahrt!

0800 0787787

Jetzt Kostenlos beraten lassen

© 2018 - 2019 RTS Alle Rechte vorbehalten.