• Startseite
  • Die 7 schönsten Strände auf den Kanaren

Die 7 schönsten Strände auf den Kanaren

10. Oktober 2019

Aufgrund der ganzjährig sehr milden Temperaturen sowie der Nähe zu Deutschland sind die Kanaren seit Jahren ein überaus beliebtes Reiseziel. Doch die wunderschönen spanischen Inseln locken Touristen nicht nur mit dem warmen Klima und der südlichen Mentalität an, sondern bieten außerdem atemberaubende, einzigartige Strände. Diese erstrecken sich oftmals kilometerlang an der Küste. Hier finden Sie eine Übersicht der schönsten Strände auf den Kanaren!

1.  Playa de Corralejo, Fuerteventura

An der nordöstlichen Küste Fuerteventuras befindet sich das einzigartige Gebiet Playa de Corralejo, das den Namen des anliegenden Dorfes Corralejo trägt. Hier finden Sie einige der schönsten Strände der Kanaren: Playa Galera, Playa del Medano, Playa Bajo Negro, Playa del Moro und Playa Alzada. 

Die Kreuzfahrtschiffe legen meist am Puerto del Rosario an. Von hier aus kann der Playa de Corralejo entweder mit einem Taxi oder einem Mietwagen über die FV 1 erreicht werden. Kostenfreie Parkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Strand. 

Die idyllischen Abschnitte sind durch Lavagestein getrennt und gehören zu den ruhigsten Stränden der Kanaren. Wind- und Kitesurfer sowie FKK-Fans können sich jeweils über einen eigenen abgetrennten Bereich freuen. Aufgrund des flachen Zugangs zum Atlantik ist der Strand ebenfalls super für Familien mit kleinen Kindern geeignet, die problemlos am Rand des Wassers stehen und spielen können. 

Die gepflegten Strände mit feinem hellem Sand wurden mehrmals mit der Blauen Flagge ausgezeichnet, was auf eine sehr gute Strandqualität und überaus hygienische Verhältnisse schließen lässt. In unmittelbarer Nähe befindet sich eine charmante Strandpromenade mit diversen Restaurants. 

2.  Playa de las Teresitas, Teneriffa 

Auch der Playa de las Teresitas gilt als einer der schönsten Strände der Kanaren. Er befindet sich im Nordosten der Insel Teneriffa und ist nur sieben Kilometer von der Hauptstadt Santa Cruz und deren Hafen entfernt.

Mithilfe eines Mietautos oder Taxis ist der Playa de las Teresitas problemlos über die Autobahn T 11 in etwa 15 Minuten erreichbar. Kostenpflichtige Parkplätze befinden sich vor Ort. Sollte kein Mietwagen zur Verfügung stehen, ist der Badeplatz von Puerto de la Cruz auch mittels öffentlicher Verkehrsmittel sehr gut erreichbar. Hierzu zuerst den Bus 102 oder 103 nehmen und am Playa de las Américas in die Linie 111 umsteigen. Von der Hauptstadt aus bringt Sie die Linie 910 sicher an den Strand. 

Dort angekommen erstreckt sich auf 1,5 Kilometern eine malerische Kulisse mit türkisblauem Wasser und feinstem Sand. Hier bestaunen Sie den größten künstlich angelegten Strand der Welt. Er besteht aus originalem Saharasand, auf dem wunderschöne Kokospalmen ihre Wurzeln geschlagen haben und den Badegästen so einen natürlichen Schatten bieten. Bevor der feine, helle Sand aufgeschüttet wurde, zählte der Playa de las Teresitas zu den schwarzen Stränden auf den Kanaren und bot nur wenig attraktive Liegefläche für Gäste. 

Doch heute ist der Strand sehr touristenfreundlich: Sie haben die Möglichkeit, Liegen und Schirme zu mieten, kostenlose Duschen sowie Toiletten sind vor Ort und wer sich im Urlaub gerne sportlich betätigen möchte, kann sich ein Ruderboot ausleihen oder an einem Yoga- oder Volleyballkurs teilnehmen. Dank flachem Einstieg ins Wasser und dem niedrigen Wellengang ist der Badeplatz außerdem hervorragend für Familien und kleine Kinder geeignet. 

3.  Playa de Papagayo, Lanzarote

Ebenso ganz weit oben auf unserer Favoriten-Liste: Der auf Lanzarote gelegene Strand Playa de Papagayo, der zu den schönsten, natürlichsten Stränden der Kanaren gehören. An der Küste sind mehrere Abschnitte zu finden, die durch wunderschöne Lavasteine getrennt sind, was dem Badeort ein besonderes Ambiente verleiht. Auf 150 Metern erstreckt sich der Playa de Papagayo im Osten der Inselspitze. 

Der ruhige Strand auf den Kanaren ist ebenfalls problemlos mit dem Auto zu erreichen. Gegen eine Gebühr von drei Euro kann das Fahrzeug unmittelbar am Badeplatz abgestellt werden. Der goldene Sand ist sehr fein und mündet in türkisfarbenes, klares Wasser, das echtes Karibik-Feeling aufkommen lässt. 

Ein Highlight des Playa de Papagayo sind die kleinen Bars, die sich auf den Felsen befinden und zu einem kleinen Snack oder Getränk einladen, während die Wellen im Hintergrund rauschen und die Sonne allmählich im Meer versinkt. 

4.  Playa de Cofete, Fuerteventura 

Zurück zu Fuerteventura: Der beeindruckende Strand Playa de Cofete liegt im Südwesten der Insel und bietet neben dem hellen feinen Sand eine geradezu malerische, nahezu unberührte Kulisse. Erreichbar ist er von Morro Jable in rund 20 Kilometern. Schon die Anreise lohnt sich dank der tollen Aussicht auf die südliche Landschaft. Direkt am Strand befinden sich außerdem kostenlose Parkplätze. 

Da der Badeplatz eher abgeschieden liegt, finden Sie hier ein vergleichsweise naturbelassenes Gebiet vor. Der Playa de Cofete zählt somit zu den ruhigsten Stränden der Kanaren. Mit dem blauen Wasser im Vorder- und den hohen Felsen im Hintergrund ist der Strand absolut postkartenmotivwürdig. 

5.  Playa Dorada, Lanzarote

Der Playa Dorada gehört zum Ort Playa Blanca und wurde auf etwa 300 Metern künstlich mit feinem hellem Saharasand angelegt. Obwohl der Badeplatz keine naturbelassene Landschaft vorweisen kann, zählt der Strand zu den schönsten auf den Kanaren. 

Dieser Strandtipp ist von Arrecife und dessen Kreuzfahrthafen über die LZ-2 problemlos mit dem Auto zu erreichen. In der Nähe des Playa Dorada gibt es einige Parkplätze. An den Wochenenden sind diese aber meist recht voll. 

Aufgrund der geschützten Lage sowie des klaren seichten Wassers eignet sich der Strand perfekt für Familien mit kleinen Kindern. An der Strandpromenade finden Sie zudem viele kleine Cafés und Restaurants. Neben zahlreichen Wassersportanbietern stehen am Ende des Strandes außerdem Duschen zur Verfügung, die gegen 50 Cent Gebühr genutzt werden können.

6.  Playa del Duque, Teneriffa

Auf der Costa Adeje, neben dem Playa Las Américas, erstreckt sich auf 700 Metern der wunderschöne Playa del Duque. Er bietet die perfekte Möglichkeit für ein ausgiebiges Sonnenbad und eine türkisblaue Abkühlung. 

Von den meisten großen Städten Teneriffas aus ist der Strand mittels öffentlicher Verkehrsmittel leicht zu erreichen. Doch auch die Anfahrt mit dem Auto ist dank der übersichtlichen Beschilderung kein Problem. Rund um den Strand befinden sich zudem zahlreiche kostenlose Parkmöglichkeiten. 

Wie die meisten Strände auf den Kanaren punktet auch der Playa del Duque mit feinem goldgelbem Sand. Der Strand fällt flach ab und lädt damit auch kleine Kinder zum Baden und Planschen ein. Zudem halten die angelegten Wellenbrecher starke Wellen ab und sichern ein angenehmes Badeerlebnis. Der Strand wurde bereits mehrfach für seine Sauberkeit ausgezeichnet. 

Toiletten und Umkleidekabinen sowie zu mietende Sonnenschirme und Liegen sind zur Genüge vorhanden. Dank großem Angebot an Freizeitaktivitäten – etwa Wassersport und Tennis – kommen auch aktive Urlauber sicher auf ihre Kosten. Neben einem großen Badeangebot gibt es an der Strandpromenade einige charmante Cafés sowie Boutiquen, die zum Bummeln und Flanieren einladen. 

7.  Playa Jardin, Teneriffa 

Der schwarze Lava-Strand liegt in Puerto de la Cruz inmitten einer künstlich angelegten Grünanlage, die aber überaus natürlich wirkt. So haben Sie die Möglichkeit, umringt von Palmen und anderen tropischen Pflanzen, einen entspannten Tag am Meer zu verbringen. Aus diesem Grund erhielt der Strand auch seinen unverwechselbaren Namen: Jardín – der „Garten“. 

Insgesamt erstrecken sich die drei abgetrennten Abschnitte über rund einen Kilometer, was den Playa Jardín zu einem der längsten Strände der Insel macht. Über die A-55 ist der Strand per Auto problemlos zu erreichen. Wahlweise können Sie den Badeplatz ebenfalls zu Fuß ansteuern, ein Behindertenzugang ist natürlich vorhanden. 

Eine Besonderheit des Strandes ist ein kleiner Wasserfall, der insbesondere bei Kindern sehr gut ankommt. In diesem Bereich befindet sich außerdem ein Spielplatz, der für noch mehr Abwechslung sorgt. Des Weiteren sind zahlreiche sanitäre Anlagen wie Toiletten und Duschen sowie einige Cafés und Restaurants vorhanden. Liegen und Sonnenschirme können vor Ort gemietet werden. Zudem können Sie hier wunderbar Schnorcheln gehen und so die Unterwasserwelt entdecken. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir finden für dich die perfekte Kreuzfahrt!

0800 0787787

Jetzt Kostenlos beraten lassen

© 2018 - 2019 RTS Alle Rechte vorbehalten.