• Startseite
  • Die Kanaren – ein Allrounder unter den Kreuzfahrt-Destinationen

Die Kanaren – ein Allrounder unter den Kreuzfahrt-Destinationen

17. Juli 2019

Die Kanaren lassen Inselträume wahr werden. Die facettenreiche Inselgruppe hat für jeden etwas zu bieten – egal zu welcher Jahreszeit. Hier schlagen Abenteurerherzen höher, Genussbegeisterte kommen voll auf ihre Kosten und auch Kultursuchende werden staunen, ebenso Badenixen, Sandburgenbauer und Sonnenanbeter. In den nächsten Absätzen erfahren Sie mehr über diesen bunten und vielfältigen Archipel. Darüber hinaus geben wir Ihnen Tipps für die beste Reisezeit für Ihre Kanaren-Kreuzfahrt an die Hand.

Die Inseln stellen sich vor

Wenn von und über die Kanaren bzw. die Kanarischen Inseln gesprochen wird, fasst das die sieben Hauptinseln Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hiero zusammen. Diese Inselschätze gehören politisch zu Spanien und befinden sich im östlichen Zentralatlantik vor der nordafrikanischen Küste, etwa 100 und 500 km entfernt von Marokko. Durch diese einzigartige Lage der Inseln herrscht hier der ‚Ewige Frühling‘. Perfektes Reisewetter ist damit das gesamte Jahr über garantiert. 

Kunterbunt, wuselig oder verschlafen: Hafenstädte im Portrait

Wenn Sie sich für eine Kreuzfahrt zu den Kanaren entscheiden, haben Sie die Möglichkeit, die verschiedenen Hafenstädte zu besichtigen und vor Ort noch weitere Ausflüge zu unternehmen. Oder aber Sie genießen die Zeit an Land in einem Café am Hafen und beobachten das bunte Treiben vor Ort. Damit Ihnen die Entscheidung leichter fällt, finden Sie hier ein Kurzporträt der einzelnen Hafenstädte.

Puerto La Estaca

Puerto La Estaca ist der Hafen von El Hiero – dies ist die kleinste der Kanarischen Inseln und die ursprünglichste. Auch die Hafenstadt ist eher klein. Bestehend aus nur ein paar wenigen Fischerhäusern teilen sich hier im Hafen Groß und Klein das Becken. So gehen die Kreuzfahrtriesen neben den kleinen Fischerbooten vor Anker. Ein interessanter Kontrast. Auch zur sehenswerten Inselhauptstadt Valverde ist es von hier aus nicht weit.

San Sebastián

Im Hafen von San Sebastián auf der Insel La Gomera begeben Sie sich auf die Spuren von Christoph Kolumbus, der von hier seine Entdeckungsreise begann. An der Uferpromenade können Sie die vielen Schiffe und Yachten bestaunen. Dennoch ist der Hafen nicht überfüllt, da nur ein größeres Kreuzfahrtschiff neben den anderen Schiffen Platz im Hafen findet. 

Santa Cruz 

La Palma, die schöne und die grüne unter den Kanarischen Inseln, sollte auf Ihrer Reiseroute nicht fehlen. Kreuzfahrtschiffegehen am Hafen von Santa Cruz, der Hauptstadt der Insel, vor Anker. Die Stadt lädt durch ihre historischen Bauten zu einem ausgedehnten Spaziergang ein. Bestaunen Sie die Altstadt mit ihren buntverzierten Holzbalkonen und schlendern Sie am Rathaus und der Kirche Matriz de El Salvador aus dem 16. Jahrhundert vorbei.

Muelle de Cruceros und Mulle do los Marmoles

Lanzarote ist die nördlichste der Kanarischen Inseln und nur 140 km von der marokkanischen Küste entfernt. Kreuzfahrtschiffe legen entweder an der Muelle de Cruceros oder an derMuelle do los Marmoles an. Beide Marinas liegen ganz nah an Arrecife, der Hauptstadt von Lanzarote und der Geburtsstadt des Architekten César Manrique. Manrique prägt bis heute den Baustil und die Gestaltung der Insel. Sie werden hier keine mehrstöckigen Hochhäuser finden, dafür aber während Ihren Ausflügen immer wieder auf Kunstwerke des Architekten stoßen. Es lohnt sich auch ein Besuch der Weingüter der Insel, denn hier können Sie die einzigartige Anbauweise der Reben besichtigen.

Puerto del Rosario

Am Hafen von Puerto del Rosario angekommen, sind es nur wenige Meter bis in die gleichnamige überschaubare Hauptstadt Fuerteventuras. Ein wahres Highlight der Stadt ist der nahe gelegene Sandstrand Playa Blanca, der zum Verweilen, Sonnen und Sandburgenbauen einlädt. 

Porto de Tenerife

Santa Cruz de Tenerife, eine der beiden Hauptstädte der Kanarischen Inseln, hat sich zu einer richtigen Großstadt entwickelt. Kreuzfahrtschiffe, die einen Stopp auf Teneriffa einlegen, gehen am Porto de Tenerife, dem Muelle Sur, vor Anker. Von hier aus können Sie entweder mit einem kostenlosen Shuttlebus in die Stadt gelangen oder Sie vertreten sich bei einem etwa 20-minütigen Spaziergang die Beine und finden so Ihren Weg in die Stadt. Egal wie, es lohnt sich auf jeden Fall. Seit der Gründung der Stadt im 15. Jahrhundert ist sie ein wichtiger Handelsstützpunkt und am Hafen können Sie noch heute das geschäftige Treiben beobachten. In der Stadt finden Sie neben einem Mix aus alten Gebäuden und moderner Architektur, wunderschöne Parks, großzügige Einkaufsmeilen und zahlreiche Cafés und Restaurants.

Las Palmas de Gran Canaria

Zuletzt nehmen wir den Hafen der zweiten Hauptstadt der Kanaren in den Blick: Las Palmas de Gran Canaria. Wie der Name verrät, befinden Sie sich jetzt auf Gran Canaria, der drittgrößten Insel der Kanaren. Lassen Sie sich hier von dem mitreißenden Strudel der größten Stadt der Kanaren erfassen, entspannen Sie an der langen Promenade, bestaunen Sie die schnittigen Sportboote am Hafen oder gönnen Sie sich etwas Sonnenzeit am Strand Playa de las Canteras. 

Diese Reedereien bieten Kanaren-Kreuzfahrten an

Mittlerweile steuern viele namhafte Reedereien die Kanaren an. Sie können mit TUI und Mein Schiff 4 die Vielfalt der Kanarischen Inseln kennenlernen oder mit AIDA und der AIDAnova oder der AIDAcara die Inseln des Zentralatlantiks erkunden. Auch P&O Cruises, The Royal Caribbean International und FTI Cruises bieten Kreuzfahrten zu den Kanaren an. Mit Sea Cloud Cruises erleben Sie Kreuzfahrten einmal anders, hier lernen Sie die Meere auf einem Luxuskreuzfahrtsegelschiff kennen. 

Leinen los! Aber mit welchem Kurs?

Keine Sorge, die Crew wird Sie sicher in den nächsten Hafen geleiten. Sie müssen sich nur für eine Tour entscheiden. Hier bieten Ihnen die Reedereien eine mannigfaltige Auswahl an Möglichkeiten an. Sie können Ihre Reise auf die Kanaren beschränken oder Sie beziehen das spanische Festland mit ein und reisen über Madeira zu den Kanaren. Liegt Ihr Reiseschwerpunkt auf den spanischen Inseln, können Sie von den Balearen die Kanaren erkunden oder anders herum. Sie können aber auch Ihre Mittelmeerkreuzfahrt ausdehnen und so zu den Kanarischen Inseln kommen. 

Die beste Reisezeit für eine Kanaren-Kreuzfahrt: Das sollten Sie wissen

Auf den Kanaren können Sie das ganze Jahr über die Sonne genießen und Ihre Glückshormone auftanken. Aufgrund der geographischen Lage fallen die Temperaturen im Winter selten unter 14°C und durch die kühlen Passatwinde im Sommer klettert das Thermometer nicht über die 30°C hinaus. Das Beste: Die Inseln des ewigen Frühlings garantieren Ihnen 300 Sonnentage pro Jahr. Ein perfekter Ort also, um regnerischen Herbsten und kalten Wintern zu entfliehen. Tendenziell geht es im Winter allerdings etwas kühler und regnerischer zu als im Sommer. Statistisch gesehen fällt der meiste Niederschlag in den Monaten von November bis Februar. 

Neben dem Wetter gibt es noch andere Faktoren, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie die beste Reisezeit für Ihre Kanaren Kreuzfahrt bestimmen möchten. Die Kanaren gehören zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen und auch die Spanier vom Festland zieht es zu den Inseln. Daher steigen häufig die Preise in den Sommermonaten und zu den Ferienzeiten. Sprich, wenn Sie etwas günstiger und etwas ruhiger reisen möchten, empfehlen wir Ihnen die Monate September, Oktober und auch noch Anfang November. Außerdem sind die Monate März, April und Mai zu empfehlen, allerdings sind die Inseln über Pfingsten und Ostern etwas stärker besucht. 

Viele Reedereien bieten zur Nebensaison satte Rabatte an, die es sich lohnt anzuschauen. Generell gilt zudem: Wer früh bucht, bekommt zusätzliche Vergünstigungen.

Fazit: Die Kanaren bestechen auch in der Nebensaison mit ihrem typischen Charme

Wir halten fest: Die Kanaren bilden eine Inselgruppe vor der Küste Marokkos, die das ganze Jahr über mit vielen Sonnenstunden und angenehmen Temperaturen lockt. Jede Insel hat ihren eigenen Charakter und Charme. Gerade in der Nebensaison bieten die Reedereien häufig günstige Kreuzfahrten zu den Kanaren an. Auch der Tourismus ist in den etwas kühleren Herbstmonaten verhaltener. Möchten Sie abseits des touristischen Trubels reisen, empfehlen wir Ihnen die Nebensaison – insbesondere die Monate September bis November sowie März bis Mai (Ausnahme: Pfingsten und Ostern). 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir finden für dich die perfekte Kreuzfahrt!

0800 0787787

Jetzt Kostenlos beraten lassen

© 2018 - 2019 RTS Alle Rechte vorbehalten.