• Startseite
  • Rio de Janeiro: Die Top-Highlights der Hafenstadt

Rio de Janeiro: Die Top-Highlights der Hafenstadt

16. September 2019

Kreuzfahrt-Touristen wissen es nur zu gut: Wenn Ziele wie Südamerika angesteuert werden, wird man schnell von der Abenteuerlust gepackt. Das gilt insbesondere für die brasilianische Hafenstadt Rio de Janeiro. Wir zeigen Ihnen, welche Highlights der Metropole Sie bei Ihrem Landgang nicht verpassen dürfen! 

Rio de Janeiro und seine Highlights 

Rio de Janeiro: In der zweitgrößten Stadt Brasiliens pulsiert das Leben. Zum einen bietet Rio de Janeiro mit einem herrlichen Klima und Temperaturen von etwa 21 bis 27 Grad das ganze Jahr über Urlaubswetter. Zum anderen gibt es hier unzählige Highlights, die werden wollen.Wir stellen Ihnen die Highlights vor, die Sie nicht verpassen sollten.

1.) Der Sandstrand von Copacabana

Der berühmte vier Kilometer lange Sandstrand im Stadtteil Copacabana ist einer dieser Hotspots von Rio de Janeiro. Viele Einwohner nutzen den Strand als Treffpunkt, Laufsteg, für Sport oder einfach zum gemeinsamen Zusammensein. Die dortige Promenade verführt geradezu zum Schlendern und Relaxen in einer der dortigen Bars und Cafes. Apropos Promenade: Hier sollten Sie auf die Pflasterung einen Blick werfen, denn in jedem Wohnviertel von Rio de Janeiro finden Sie eine andere Musterung! Bei uns in Europa weisen Ortsschilder den Namen aus – in Rio erkennen die Einwohner das Viertel an dem jeweiligen Pflastermuster. 

2.) Der Zuckerhut

Ein anderes, im wahrsten Sinne des Wortes, Highlight der Stadt ist der 395 Meter hohe Zuckerhut (Pao de Açúcar). Mit einer Seilbahn gelangen Sie bis auf den Gipfel des Wahrzeichens von Rio de Janeiro und erleben gerade bei Sonnenuntergang einen gigantischen Ausblick auf die Stadt und deren Umgebung. Ein Foto dieses Panoramas ist als Urlaubsmitbringsel definitiv ein Must-have! 

3.) Das Künstlerviertel Santa Teresa

Wollen Sie das kunterbunte Treiben und das Flair der Stadt hautnah erleben, ist ein Besuch des Künstlerviertels Santa Teresa ein absolutes Muss. Dieser Stadtteil ist zwar etwas abgelegen, aber mit der ältesten Straßenbahn der Welt gut erreichbar. An jeder Straßenecke findet man dort verschiedenste Künstler, kleine Bistros mit landestypischen Köstlichkeiten und schmale Gassen, deren Gebäude im Art-Déco Stil den dortigen Lebensstil abseits der typischen Touristenziele vermitteln. 

4.) Die Catedral Metropolitana

Wenn wir schon beim Thema „Kunst“ sind: Im Stadtviertel Lapa gibt es eine weitere Sehenswürdigkeit Rios zu entdecken: die Catedral Metropolitana. Mit ihren 75 Metern Höhe und dem außergewöhnlichen Design aus riesigen bunten Glasfenstern gilt sie als die größte Kirche Rio de Janeiros und bietet 20.000 gläubigen Menschen Platz. 

5.) Karneval und Samba

Rio ist die Heimat des bekanntesten Karnevals der Welt! Trommelwirbel, bunte Kostüme, beeindruckende Karnevalswagen und natürlich Samba – das spielt sich jährlich jeden Freitag vor Aschermittwoch für vier Nächte im Sambodromo ab. Das Sambodromo ist nicht, wie viele denken, eine Art Stadion, sondern eine gigantische 700 Meter lange Tribünenstraße im Stadtteil Estácio. Fast 89.000 Menschen finden sich dort zur Karnevalszeit im Sambodromo ein, um die Paraden zu bewundern und gemeinsam eine große Party zu feiern. Hier kann man nicht stillstehen – hier wird man vom Rhythmus des Samba mitgerissen. 

6.) Favela Santa Marta

Rio de Janeiro ist jedoch noch für eine andere Seite bekannt: für seine Favelas, die Armenviertel der Stadt, die meist verstärkt mit Kriminalität zu kämpfen haben. Doch es gibt eine Favela, die seit dem Jahr 2010 definitiv als Sehenswürdigkeit gilt. Im Süden Rios finden Sie in Botafogo die Favela Santa Marta. Polizei und Militär starteten 2008 eine lang geplante Aktion zur Beseitigung von Drogenhandel und Verbrechen. Mit Erfolg! Schließlich sollten die Fußball-WM 2014 und die Olympiade 2016 ruhig und ohne Vorkommnisse ablaufen. Daran hat sich bis heute nichts geändert und daher bietet der Besuch von Santa Marta einige Highlights. Denn zu dieser Favela geht es mit 40 Grad Steigung steil nach oben – mit Hilfe einer Standseilbahn. Der Ausblick ist absolut sehenswert und je höher Sie mit der Seilbahn kommen, desto spektakulärer werden die Ausblicke auf Rio.  

Verwinkelte Gassen sowie bunte Holz-und Blechhäuser bilden die Seele der Favela. Etwa 8.000 Menschen haben in Santa Marta ihre Heimat, freuen sich über Besuch und zeigen mit Stolz ihr Zuhause. Bewacht von „Christo Redentor“, der gewaltigen Jesusstatue, die aus circa 2 Kilometer Entfernung ihre Arme über Rio und Santa Marta ausbreitet. 

Kreuzfahrten ab Rio de Janeiro

Reedereien wie AIDA Cruises, Phoenix, nicko cruises oder Regent Seven Seas Cruises bringen Sie an die schönsten Ziele Brasiliens. Komfort und das Wohl der Passagiere wird auf den Kreuzfahrtschiffen der Reedereien großgeschrieben und gelebt. 

Je nach Reederei und Schiff werden verschiedene Seerouten gefahren und unterschiedliche Häfen angesteuert. Bei nicko cruises etwa geht es ab Rio de Janeiro über Parati, Itajai, Punta del Este nach Montevideo in Uruguay und zuletzt an die Südspitze Südamerikas nach Ushuaia auf den Feuerland-Inseln. 

Im Rahmen der „Fjorde Südamerikas“ der Reederei Phoenix lernen Sie dagegen weitere größere Städte und Länder kennen. Auf dieser Route wird in Rio de Janeiro abgelegt und die Reise geht unter anderem über Rio Grande weiter nach Punta del Este in Uruguay, Buenos Aires in Argentinien, dann über Kaap Hoorn in Chile und von dort über die Chilenischen Fjorde nach San Antonio. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir finden für dich die perfekte Kreuzfahrt!

0800 0787787

Jetzt Kostenlos beraten lassen

© 2018 - 2019 RTS Alle Rechte vorbehalten.