Westliches Mittelmeer Kreuzfahrten
Kreuzfahrt finden

Westliches Mittelmeer Kreuzfahrt | Schiffsreise 2019/2020 buchen

Türkisblaues Wasser, elegante Häfen und erstklassig ausgestattete Kreuzfahrtschiffe gehören zum Alltag bei Kreuzfahrten im westlichen Mittelmeer. Die meiste Zeit befinden Sie sich auf Ihrem Kreuzfahrtschiff. Sie fahren durch die Nacht zu Ihrem nächsten Ziel und verbringen den Tag an Land. Fast täglich legen Schiffe auf der Kreuzfahrt an Häfen im westlichen Mittelmeer an. Das Urlaubsfeeling lässt Sie auf Ihrer Reise im westlichen Mittelmeer nicht los. Auf kreuzfahren.de können Sie günstige Kreuzfahrten ins westliche Mittelmeer buchen und aktuelle Angebote finden.

Westliches Mittelmeer Kreuzfahrten Häfen

Frankreich - Marseille

Schon ab 39 € p.P.

Marseille ist eine der bedeutendsten Hafenstädte in Südfrankreich. D ...

Italien - Civitavecchia (Rom)

Schon ab 39 € p.P.

Civitavecchia ist die Hafenstadt der italienischen Hauptstadt Rom. Civ ...

Italien - Genua

Schon ab 39 € p.P.

Genua ist eine bekannte Hafenstadt im äußersten Nordwesten Italiens. ...

Italien - Livorno ( Florenz )

Schon ab 339 € p.P.

Livorno ist einer der größten Hafenanlagen Italiens. Er liegt in der ...

Italien - Neapel

Schon ab 239 € p.P.

Die italienische Stadt Neapel befindet sich am gleichnamigen Golf von ...

Malta - Valetta

Schon ab 309 € p.P.

Malta ist eine kleine Inselgruppe zwischen dem italienischen Sizilie ...

Monaco - Monte Carlo

Schon ab 309 € p.P.

Monte Carlo ist ein mondänes Stadtzentrum und gehört zu den neun Verwa ...

Palma de Mallorca

Schon ab 110 € p.P.

Mallorca – die Insel der Deutschen soll der Auftakt zu einer aufrege ...

Spanien - Barcelona

Schon ab 55 € p.P.

Barcelona ist die Hauptstadt von Katalonien und zudem die zweitgrößt ...

Spanien - Malaga

Schon ab 329 € p.P.

Málaga ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und liegt im Süd ...

Informationen

Auf Ihrer Schiffsreise im westlichen Mittelmeer lernen Sie mehrere schöne Mittelmeerländer und ihre Küsten kennen. Besonders häufig fahren Kreuzfahrten Italien, Frankreich und Spanien sowie die wichtigen Häfen im westlichen Mittelmeer an: Genua, Marseille und Barcelona. Je nach Reise gelangen Sie auch an die Küsten von Portugal und Tunesien. Mit Gibraltar vor Spanien ist sogar die Anlandung auf einer britischen Insel möglich.

Das westliche Mittelmeer ist ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Vor allem die französische Côte d’Azur hat sich dabei einen Namen gemacht. Außerdem schnuppern Sie maritime Meeresluft und genießen Bäder in der Sonne auf Deck oder im Meer am Strand. Im westlichen Mittelmeer dürfen Sie sich das Essen nicht entgehen lassen. Auf den Kreuzfahrten schlemmen Sie nicht nur auf den Schiffen, sondern auch an Land. Auf den Menüplänen stehen landestypische sowie internationale Spezialitäten.

Unser Reisetipp für Ihre Kreuzfahrt im westlichen Mittelmeer: La Savina

Auf einer Kreuzfahrt legen Sie immer wieder irgendwo an. Einige Kreuzfahrten führen Sie direkt nach La Savina, Heimat von nur wenigen hundert Menschen. Bei La Savina handelt es sich um einen kleinen Hafenort auf der Baleareninsel Formentera, die sehr günstig gelegen ist. Denn Sie genießen hier eine atemberaubend schöne Aussicht, die Sie so schnell nicht vergessen. Der Hafen ist nicht nur der einzige Zugang zum Eiland, sondern auch eines der Highlights der Insel. Zahlreiche Luxusyachten, Fischerboote, Touristenschiffe und Segelboote legen hier an.

Mit einem Touristenboot können Sie in einem Ausflug die besonders schöne Küste der Insel kennenlernen. Sie erwarten außerdem bezaubernde Strände und idyllisch gelegene Buchten, die sich jeweils zum Sonnenbaden oder für ein Bad im türkisblauen westlichen Mittelmeer eignen. Mit einem Mietfahrrad oder -wagen erkunden Sie die Umgebung im Nu. Zu Fuß kommen Sie auf Formentera aber auch sehr weit. In nur drei Kilometern Entfernung befindet sich die Hauptstadt der Insel: Sant Francesc. Bars und Restaurants sind aber auch in La Savina zu finden.

Land, Leute und Häfen

Häfen in Italien: Genua und Civitavecchia nahe Rom

La dolce vita – das süße Leben: das und mehr erwartet Sie auf einer Schiffsreise in Italien. Der italienische Stiefel reckt sich weit nach Süden am Rande des westlichen Mittelmeeres. Daher zählen einzigartige Orte wie Genua und Civitavecchia nahe Rom zu wichtigen Hafenstädten für den regionalen Kreuzfahrtverkehr. Zahlreiche Reedereien haben Angebote für eine Schiffsreise, die eine Anfahrt des ein oder anderen italienischen Hafens umfassen. Auch eine Kreuzfahrt ab Genua ist wird gerne gebucht. Was erleben Sie bei einem Landgang auf der Kreuzfahrt?

Genua, die Hauptstadt von Ligurien, glänzt an der italienischen Riviera mit zahlreichen sehenswerten Bauten. Dazu zählt die Altstadt, die als UNESCO-Welterbe gelten. Darüber hinaus lassen sich mit der Via Garibaldi, der Via Balbi und der Via Cairoli die sogenannten Le Strade Nuove besichtigen. Vier Palazzi wie der Palazzo Bianco und der Palazzo Rosso sind hier zu besichtigen. Die Stadt zeichnet sich durch leidenschaftliche Gässchen aus, in denen Sie sich leicht verlieren können. Vor allem verlieren Sie auf Ihrer Kreuzfahrt aber Ihr Herz – und zwar an die freundlichen Genuaner und die ligurischen Spezialitäten.

Civitavecchia am Tyrrhenischen Meer befindet sich nur rund 70 Kilometer von Rom entfernt. Doch bei einem Landgang müssen Sie nicht ganz in die italienische Hauptstadt fahren, um etwas zu erleben. Das römisch-katholisch geprägte Civitavecchia ist ein Highlight für sich. Ein echtes Erlebnis ist ein Spaziergang am Hafen. Er ist der größte der Region. Sehenswert ist auch das unübersehbare Forte Michelangelo, das direkt am Hafen liegt. Wie der Name verrät, war der große Meister Michelangelo am Bau der Festung beteiligt. Die Thermen des Trajan und die angeblich Blut weinende Madonnenstatue in der St.-Augustin-Kirche können Sie ebenfalls in der Stadt bewundern.

Häfen in Spanien: Barcelona und Palma

Spanien ist da, wo das Leben tobt. Köstliche Tapas, maritime Paella und süßer Sangria rufen schon nach Ihnen. Dabei stehen Barcelona und Palma für ganz verschiedene Reiseziele, die sich deutlicher voneinander nicht unterscheiden könnten.

Barcelona ist eine echte Boomtown, die bekanntermaßen Touristen aus aller Welt anlockt. Vor allem die Flaniermeile La Rambla in der Fußgängerzone hat es den Besuchern der Metropole angetan. Hier, zwischen Placa Catalunya und Kolumbus-Säule hören Sie Straßenmusikern zu, genießen echtes italienisches Eis und unverwechselbare Spezialitäten, kaufen Souveniersoder Kunst ein. Nicht weit entfernt befinden sich weitere Einkaufsmöglichkeiten. Wer sich lieber dem Sightseeing hingeben möchte, der sollte die Sagrada Família Basilika von Antonio Gaudí besichtigen, die sich seit dem Jahr 1882 in Bau befindet und erst in einigen Jahrzehnten fertiggestellt sein soll.

Palma auf der Insel Mallorca – das ist Sonne und Strand pur! An neun verschiedenen Stränden können Sie sich in den Sand legen, Ihre Seele baumeln lassen und sich den ein oder anderen Cocktail gönnen. Ist Ihnen mehr nach Aktivitäten, besuchen Sie doch die Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten der Stadt. Vor allem die Kirchen und Kathedralen sind ein echter Hingucker. Darunter die Catedral de Mallorca, die Sie durch ihre unvergleichliche Imposanz zum Staunen bringt. Ganz in der Nähe befindet sich die Llotja de Palma, ein bewundernswerter gotischer Sakralbau mit acht Türmen, der umgeben von Palmen ist.

Häfen in Frankreich: Marseille

Le savoir-vivre, die Kunst, das Leben zu genießen – das ist die französische Lebensart. Sie ahnen, was Sie erwartet, wenn Sie Ihren Fuss im französischen Teil des westlichen Mittelmeeres das erste Mal an Land setzen. Schicke Straßencafés, elegant gekleidete Französinnen und Franzosen sowie malerische Strände und Buchten zwischen französischer Riviera und der Provence.

Marseille an der Côte d’Azur zeichnet sich vor allem durch seinen Charme aus. Einem Charme, der Sie im westlichen Mittelmeer sogleich in seinen Bann zieht. Schon in der Nähe des Hafens sehen Sie, was damit gemeint ist. In den Restaurants am historischen Hafen werden Gerichte mit frischem Fisch aufgetischt, wie es ihn sonst nur selten gibt. Urige Bars und Cafés runden mit Crêpes, Baguettes und Meeresfrüchten die kulinarischen Angebote auf Ihrer Kreuzfahrt ab. Vertreten Sie sich anschließend die Beine und besuchen Sie die Notre-Dame de la Garde, die auf einer rund 160 Meter hohen Anhöhe liegt. Ein tolles Ausflugsziel, für das Sie jedoch etwas mehr Zeit einplanen sollten, sind die malerischen Buchten im Naturschutzgebiet Calanques.

Unterwegs im westlichen Mittelmeer: Beliebte Reedereien und ihre Schiffe

AIDA Cruises und die AIDAcara

Die Erfolgsmarke AIDA Cruises befährt das westliche Mittelmeer zurzeit mit fünf atemberaubenden Schiffen, die selbstverständlich alle den einzigartigen Kussmund besitzen. Die Angebote für eine Schiffsreise umfassen fünf- bis 13-tägigeTouren. Reisende können sich zum Beispiel für eines der ältesten Schiffe der ganzen AIDA-Flotte entscheiden: der seit 1996 in Dienst gestellten und mit 200 Metern Schiffslänge vergleichsweise kleinen AIDAcara. Außerdem befahren mit der AIDAstella und den baugleichen Schwesternschiffen AIDAmar und AIDAsol drei Schiffe der AIDA Sphinx-Klasse das westliche Mittelmeer. Diese Schiffe zeichnen sich dadurch aus, dass sich in der Mitte des Schiffskörpers ein sogenanntes Theatrium befindet, eine Mischung aus Theater und Atrium.

Das Highlight der AIDA-Flotte im westlichen Mittelmeer ist aber zweifellos die 337 Meter lange AIDAnova. Das hochmoderne Schiff ist erst seit 2018 im Dienst. Es zeichnet sich als weltweit erstes Kreuzfahrtschiff aus, das vollständig mit umweltschonendem Flüssigerdgas fahren kann. Reisende haben die Wahl aus drei verschiedenen Kreuzfahrt-Touren, die sich alle durch mehrere Landgänge und zwei Seetage auszeichnen. Neben je einer Tour zum Saisonstart und -ende, die entweder von Las Palmas nach Palma oder umgekehrt stattfinden, bietet das Schiff wiederholt Rundreisen ausgehend vom balearischenPalma an. Abwechslung versprechende Landgänge sind unterwegs im italienischen Civitavecchia und La Spezia, im französischen Marseille und im spanischen Barcelona möglich.

Die Passagiere der AIDAnova genießen unterwegs über 20 verschiedene Kabinentypen, 17 Restaurants und 23 Bars, ein vielseitiges Entertainment-Programm, einen großzügigen Wellness- und Spa-Bereich mit Saunalandschaft, ein Indoor- und Outdoor-Fitnessstudio, das auch eine Joggingstrecke umfasst, einen Wasserspielplatz und Klettergarten sowie ein reiches Angebot für Kinder und Teens.

Costa Kreuzfahrten und die Costa Diadema

Neben Reisen in die Karibik oder nach Fernost lässt sich mit Costa Kreuzfahrten auch das westliche Mittelmeer hautnah erleben. Auf den vier- bis zwölftägigen Kreuzfahrten genießen Sie erholsame Entspannung, sportliche Aktivitäten und verführerische Genüsse zum Schlemmen. Die Costa-Flotte fährt in der mediterranen See unter anderem Häfen in Marseille, Genua, Barcelona, Neapel, Palermo, Valencia und Catania an. Sie deckt also einen großen Teil der faszinierenden Küstenlinienab. Die Costa Magica, die Costa Smeralda und die Costa Fortuna sind nur drei der neun Schiffe, die zurzeit im westlichen Mittelmeern im Einsatz sind.

Das jüngste Schiff der Flotte ist die Costa Diadema. Auch dieses Schiff mit seinem wohlklingenden Namen durchstreift die anziehenden Wellen des westlichen Mittelmeeres. Sie gilt als größtes Kreuzfahrtschiff, das derzeit unter italienischer Flagge fährt. Mit rund 300 Metern Länge bietet sie Platz für fast 5.000 Passagiere. Diese können auf der Kreuzfahrt eine Menge erleben: Verschiedene Restaurants bieten Ihnen den Genuss von typischen italienischen Speisen an. Ein großzügig angelegtes Pool-Deck lädt zum Schwimmen und Sonnenbaden ein. Sie erwarten mehrere Swimming Pools, Whirlpools und sogar eine Wasserrutsche. Ein Wellnessbereich mit Fitnessstudio und türkischem Dampfbad rundet das Wohlfühlprogramm ab. Hinzu kommt ein Theater, eine Disko, eine Bibliothek, ein Casino und noch vieles mehr.

MSC Kreuzfahrten und die MSC Divina

Die Schiffe von MSC Kreuzfahrten tragen Namen wie Magnifica, Sinfonia, Orchestra oder Bellissima. Die starke Mittelmeerbindung ist bei der größten privatgeführten Kreuzfahrtgesellschaft der Welt deutlich zu spüren. Schon das erste Schiff des Familienunternehmens legte vor rund 300 Jahren von Sorrent, einer italienischen Hafenstadt im westlichen Mittelmeer, ab. Sie entdecken beim Buchen Ihrer Kreuzfahrt mit MSC Angebote von zwei- bis 13-tägigen Touren durch das westliche Mittelmeer, von denen vor allem die kürzeren vergleichsweise günstig sind.

Sie mögen Sophia Loren? Dann entscheiden Sie sich unbedingt für eine Kreuzfahrt mit der MSC Divina. Das gesamte Schiff ist von der Diva inspiriert. Beachtenswert ist zum Beispiel die funkelnde Swarovski-Treppe an Bord. Mit der Divina können Sie Urlaube zwischen vier und acht Tagen auf See buchen. Das Schiff bietet unter anderem Rundfahrten von und nach Valenziaan. Unterwegs sehen Sie das französische Marseille, das italienische Genua und Civitavecchia bei Rom, das sizilianische Palermo, das sardinische Cagliari sowie Palma auf den Balearischen Inseln. Doch zahlreiche weitere Routen durch das westliche Mittelmeer sind buchbar. Ihr kleiner Luxus an Bord? In einer Aurea Spa Suite und der Yacht Club Suite genießen Sie nicht nur die luxuriöse Ausstattung sondern auch Ihren eigenen Butler Service.

TUI Cruises und die Mein Schiff 2

Bei TUI Cruises handelt es sich um eine deutsche Kreuzfahrtgesellschaft, die es erst seit dem Jahr 2008 gibt. Ihre Kreuzfahrtschiffe unterscheiden sich optisch von denen der Konkurrenz, denn ihr Schiffsrumpf ist in dunklen Tönen gestrichen, wodurch sich ein starker Kontrast zu den ansonsten hellen Decks bildet. Auch die Namen der Schiffe sind vergleichsweise einzigartig: Sie heißen Mein Schiff 2, 3, 4 oder 6 oder Mein Schiff Herz.

Mein Schiff 2 ist trotz der niedrigen Ziffer im Namen das jüngste Schiff der TUI-Flotte, die im westlichen Mittelmeer unterwegs ist. Doch die erste Mein Schiff 2 wurde inzwischen in Mein Schiff Herz umgetauft, das Original ist also schon älter. Die neue Mein Schiff 2 ist etwa 52 Meter länger und kann fast 1.000 Passagiere mehr aufnehmen. Die Rundreisen, die grundsätzlich in Palma starten und dort auch wieder enden, dauern zwischen acht und 15 Tagen. Dabei fährt das Schiff ungewöhnliche Ziele wie das französische Cannes, das britische Gibraltar, das portugiesische Lissabon, das italienische Neapel und Ajaccio auf der Insel Korsika an.

Weitere Informationen für Kreuzfahrten ins westliche Mittelmeer

Sie haben sich für eine Kreuzfahrt ins westliche Mittelmeer entschieden? Dann sollten Sie noch einige abschließende Fakten kennen. Immer wichtig für eine Reise ist das Klima in der Reiseregion. Im westlichen Mittelmeer haben Sie sozusagen den Joker gezogen, denn das Klima ist in den Gebiete besonders günstig. Übrigens können Sie auch Luxuskreuzfahrten in diese Regionen buchen. Beispielsweise mit dem Kreuzfahrtschiff MS EUROPA.

An der Côte d’Azur gibt es bis zu 300 Sonnentage im Jahr. Dabei steigt das Thermometer nur selten über 30 Grad Celsius. Die beste Reisezeit ist von Juni bis September. Im Juli und August gibt es im Durchschnitt Jahreshöchsttemperaturen von 27 Grad Celsius am Tag und 18 Grad Celsius in der Nacht. Die Wassertemperatur liegt bei etwa 24 Grad Celsius. Zwischen Juni und September gibt es nur etwa vier Regentage im Monat. In den restliche Monaten regnet es häufiger. Die Klimadaten im italienischen Genua ähneln sich sehr. Im spanischen Barcelona ist es etwas wärmer, dafür regnet es häufiger. Insgesamt eignet sich die Zeit zwischen April und Oktober gut, um Kreuzfahrten im westlichen Mittelmeer zu unternehmen. Angebote mit anderen Reisezeiten sind kaum zu finden. Beliebte Alternativen zu Reisen ins westliche Mittelmeer sind Kreuzfahrten ins östliche Mittelmeer oder Kanaren Kreuzfahrten.

Lauern auf Ihrer Schiffsreise Gefahren an Deck? Vor Krankheiten und Unfällen können Sie sich nur schlecht schützen. Eine Auslandskrankenversicherung ist in jedem Fall zu empfehlen, wenn Sie Ihre Kreuzfahrt buchen. An Bord steht Ihnen übrigens ständig medizinisches Personal zur Verfügung. Schlechtes Wetter und starker Wellengang machen sich natürlich bemerkbar, wenn Sie auf See sind. Wichtig ist, dass Sie sich an die Regeln zu Ihrer Sicherheit halten. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass jemand über Bord geht. Zur Vorbereitung auf eine mögliche Havarie erhalten Sie auf Kreuzfahrten innerhalb der ersten 24 Stunden eine Sicherheitsübung an Bord. In jeder Kabine sind zudem Rettungswesten für die Passagiere zu finden. Natürlich gibt es auch eine ausreichende Anzahl an Rettungsbotten auf den Schiffen.

Wir finden für dich die perfekte Kreuzfahrt!

0800 0787787

Jetzt Kostenlos beraten lassen

© 2018 - 2019 RTS Alle Rechte vorbehalten.